Dancing naked - why not?


jeudi 28 février 20:30
→ 22:30
Trybe Dance Studio
Kurfürstenstraße 3a - Berlin
Voir sur une carte




(Deutsch Übersetzung unter)

Dancing naked - why not?
with Thomas Adam-Garnung

Who? Special guest facilitator, Thomas Adam-Garnung comes all the way from France to lead us in this special edition Village workshop.

About:
Often the favourite topic of contemporary dance - an easy way to be provocative. Perhaps also a way to be closer to your dance, without artifice; an experiment with what our body can do and feel without hindrance or interference. Also to signify, to sign, without blurring the message.

So yes, why not?

But not just any old how. Dancing naked need not demand that we feel stripped bare. It’s not about being defenceless to the gaze, but finally an experience that by being oneself, one is undoubtedly stronger. And in this experience of being oneself, one can be with others.

By forming a group, animated by deep benevolence, listening and respect for each other; necessary conditions for the elaboration of this workshop. We lead each other through simple protocols, accessible to all, which allow us to improvise, without prerequisites, to make experiments. These tests precisely explore our possibilities and especially what we feel and how that can be the engine of our actions. Only then will we know what it's like to change to dancing naked, if indeed it changes anything at all.

Workshop led by Thomas Adam-Garnung: he used to be both professor of philosophy and visual artist, and now he devotes himself to theater and dance. He founded and directs the troupe, Les Débutantes, composed of amateur and professional artists, in a spirit of openness, perpetual and fruitful frictions. He first staged classical plays such as Shakespeare's Macbeth and Aeschylus' Oresteia, before designing more hybrid projects. His four latest plays have been performed in Paris and France, also Brussels and New York. Alongside his stage productions, he directs video works around dance.

"Because I often work with amateurs, I know that dance is not just for virtuosos and seasoned artists. Each of us can practice it, at home in private, or at a party, but it is also present, without being noticed, in our daily lives, in all the little rituals that we develop, all these small gestures that escape us. I also know that it allows us to be more present in a newfound listening to oneself and to others. It is in this spirit that I wish to lead this workshop."

When? Thursday 28th February 20:30-22:30

Where? **please note: this takes place in the Trybe Studio down the road at Kurfürstenstraße 3 ( known as Studio 3 during Stretch Festival) **

0pen to everyone from 18 years old upwards
(For gay, bi, trans, queer men in a safe and playful context.)

===

Village e.V. members: 14 € (*) / Non-members: 20 € (*)
Open to all gay / bi / trans / queer männer

Become a member: https://www.village.berlin/community

===

Nackt tanzen – warum nicht?

Wer? Unser Sondergast-Facilitator Thomas Adam-Garnung kommt den ganzen Weg aus Frankreich, um diese Sonderausgabe des Village Workshops zu leiten.

Wann? Donnerstag, den 28. Februar 20:30-22:30 Uhr

Wo? **Bitte beachte: Dies findet im Trybe Studio in der Kurfürstenstraße 3 statt (bekannt als Studio 3 während des Stretch Festivals) **.

Mehr:
Oft das Lieblingsthema im zeitgenössischen Tanz – eine einfache Möglichkeit, provokativ zu sein. Vielleicht auch eine Möglichkeit, deinem Tanz näher zu kommen, ohne Kunstgriffe; ein Experiment mit dem, was unser Körper ohne Hindernisse oder Störungen kann und fühlt. Auch um zu bezeichnen, zu signalisieren, ohne die Botschaft zu verwischen.

Also ja, warum nicht?

Aber nicht nur irgendein bekanntes Verfahren. Nackt zu tanzen bedeutet nicht, dass wir uns nackt fühlen. Es geht nicht darum, dem Blick wehrlos ausgeliefert zu sein, sondern um eine Erfahrung, dass man durch das Sich-Selbst-Sein stärker wird. Und in der Erfahrung, sich selbst zu sein, kann man mit anderen zusammen sein.

Wir bilden eine Gruppe, die von Wohlwollen, Zuhören und Respekt füreinander geprägt ist; das ist die Voraussetzung für die Durchführung dieses Workshops. Wir führen uns gegenseitig durch einfache, für alle zugängliche Prozesse, die es uns ermöglichen, ohne Vorbedingungen zu improvisieren und Experimente durchzuführen. Mit diesen Methoden untersuchen wir unser Potenzial und vor allem, was wir fühlen und wie das der Motor unseres Handelns sein kann. Nur dann werden wir wissen, sich durch nacktes Tanzen zu verändern, wenn sich überhaupt etwas ändert.

Workshop unter der Leitung von Thomas Adam-Garnung: Früher war er sowohl Professor für Philosophie als auch bildender Künstler, und jetzt widmet er sich dem Theater und dem Tanz. Er gründete und leitet die Truppe Les Débutantes, die sich aus Amateur- und Profikünstlern zusammensetzt, im Geiste der Offenheit, der ständigen und fruchtbaren Reibungen. Er inszenierte zunächst klassische Stücke wie Shakespeares Macbeth und Aeschylus' Oresteia, bevor er weitere Hybridprojekte entwarf. Seine vier letzten Stücke wurden in Paris und Frankreich, aber auch in Brüssel und New York aufgeführt. Neben seinen Bühnenproduktionen realisiert er Videoarbeiten zum Thema Tanz.

"Da ich oft mit Amateuren arbeite, weiß ich, dass Tanz nicht nur für Virtuosen und erfahrene Künstler gedacht ist. Jeder von uns kann tanzen, zu Hause im Privaten oder auf einer Party, aber der Tanz ist auch in unserem täglichen Leben präsent, ohne bemerkt zu werden, in all den kleinen Ritualen, die wir entwickeln, all diesen kleinen Gesten, die uns entgehen. Ich weiß auch, dass der Tanz uns erlaubt, durch ein neu entdecktes Hören auf sich selbst und auf andere präsenter zu sein. In diesem Sinne möchte ich diesen Workshop leiten."


Offen für alle ab 18 Jahren.
(für schwule, bi, trans, queere Männer in einem sicheren und spielerischen Umfeld)

===

Village e.V. Mitglieder: 14 € (*) / Nicht-Mitglieder: 20 € (*)
Offen für alle schwulen / bi / trans / queeren Männer.

Werde Mitglied: https://www.village.berlin/community